HOME REISEBERICHTE MEINE HEIMAT MEIN HOBBY NATUR PRIVATES LINKS GÄSTEBUCH FRANKEN IMPRESSUM DISCLAIMER




Besichtigung des Residenzschlosses

Innerhalb von 29 Jahren war aus einem Jagdhaus das größte Barockschloss Deutschlands geworden mit insagesamt 452 Räumen, mit Marmorsaal, Ahnengalerie mit Bildnissen von Herrschern aus dem Hause Württemberg, Schlosstheater, Schlosskirche, Ordenskapelle, Ordenssaal.
Viele der Räume sind zur Besichtigung freigegeben.


Vom Balkon der "Neue Corps de Logis"
geht der Blick über den Innenhof
mit Löwenbrunnen
und königlichem Wappen
und dem "Alte Corps de Logis,
dem einstigen Jagdschloss
und Ursprung der Schlossanlage.

Der zunächst barocke
Marmorsaal diente als Empfangsraum
Speise und Festsaal.
König Friedrich ließ
ihn 1816 als einen
nach oben offenen
Gartentempel neu gestalten.

Das Audienzzimmer
des Königs
mit dem Thron
ließ Friedrich im
französischen Stil
des Empire
umgestalten.

Das Konferenzzimmer
ist heute noch so erhalten
wie es 1804
Kurfürst Friedrich
neu gestalten ließ.
Hier wohnte
mehrere Tage
Napoleon Bonaparte.

Schlafzimmer
Paradebett König Friedrichs
mit umfangreichen
Stofftraperien
unter dem
aufgemalten Sternenhimmel.

ENFILADE
Die Raumflucht
Alle Türen
liegen
in gleicher Linie.

Das Vorzimmer
der Königin Charlotte Mathilde
Die geringere Größe
und der kleinere,
nur auf 2 Stufen stehende
Thron zeigen den
Machtunterschied
zwischen König und Königin.

Das Schlafzimmer
der Königin, 1816/1820 Im Empire Stil
umgestaltet.

Die Königin
war eine handwerklich
begabte Künstlerin.
Die Stickerein auf den
Stuhlpolstern und bemalte
Fayencen zeugen davon.

In der
AHNENGALERIE
mit Bildnissen von
Herrschern aus dem Hause
Württemberg
ist ein Deckengemälde
des Italieners
Carlo Carlone zu bewundern.

Die Bühne des
SCHLOSSTHEATERS
deren ursprüngliche
Bühnenmaschinerie
ebenso wie der Vorhang
und ein Teil
der Kulissen
heute noch in Gebrauch ist.

SCHLOSSKIRCHE
Blick auf den Hauptaltar

Leider nur als Ausschnitt
da wir die Kirche nicht betreten konnten.

Das
SPIEGELKABINETT
war ursprünglich ein Vorraum
zum herzoglichen
Schlafgemach.
(Blick auf die Decke)

Auszug aus dem
Deckenfresko im
ORDENSSAAL

Der Ausblick
vom Balkon der
Alte Corps de Logis
auf die Broderie
des Nordgartens
ist einfach großartig.
Zurück zur Reisestartseite 2005
weiter zur Seite Park und Jagdschloss Favorite