Reiseberichte mein Hobby Franken Gästebuch meine Heimat Privates Disclaimer Impressum

Von Stavanger bis Lysebotn
Eine Fahrt mit dem Fährschiff in den Lysefjord
August 2003

Der 40 km lange Lysefjord entstand, wie alle anderen Fjorde in diesen Regionen, nach der letzten Eiszeit. Das Eis lag als 2000 Meter dicke Schicht über ganz Skandinavien. Die riesigen oberen Massen drückten auf die unteren Lagen. Als das Eis schmolz, glitt es langsam von den inneren Gebieten zu den Rändern hin. Das Geröll und die Steine, die sich unter dem Eis befanden und sich zusammen mit dem Eis bewegten. schliffen große Rinnen in das Gestein, diese Rinnen sind heute als Fjorde zu bewundern.
Die Fähre, voll beladen mit PKW, Motorrädern und Nutzfahrzeugen, legte in Stavanger ab.StavangerDurch die Lichteinwirkung der Frühsonne, die ihre Strahlen durch die leichte Bewölkung sandte, glänzte das Wasser in silbernen Farbtönen. Langsam tuckerte die Fähre an kleinen Inseln vorüber, bebaut mit den "Hütten" der Rogaländer. Die gehisste norwegische Fahne ist ein Zeichen der Anwesenheit der Besitzer. Hütten auf den FjordinselnAuf der Insel TINGHOLMEN tagte die Nationalversammlung von König Olav Trygvasson im Jahre 998. Die Insel Adnoy ist ein beliebtes Hüttengebiet. In LAUVVIK und OANES legte die Fähre noch an, um weitere Passagiere aufzunehmen.
Zwischen Oanes und Forsand, das sowohl am Lysefjord als auch am Högsfjord liegt,Forsand beginnt, überspannt von der eindrucksvollen, im Jahre 1998 eingeweihten Brücke, der Lysefjord.
Hohe Felsformationen aus Granit und Gneis, bewachsen mit dichten Wäldern, säumen das Ufer.Blick von der Fähre Tosende Wasserfälle stürzen aus den oft auch nackten Felsgesteinen herab. Um FANTEHOLA ringen sich Märchen und Sagen. Eine davon erzählt, dass sich dort eine Gruppe von Landstreichern auf der Flucht vor der Polizei versteckte. Die Zigeuner kletterten die steile Bergwand hoch und bewarfen die sie verfolgenden Polizisten mit Steinen und zwangen sie damit zum Rückzug. Der PREIKESTOLEN (die Kanzel) liegt 600 Meter über dem Fjord. Er ist ein 25 x 25 m großes Gebirgsplateau und Ziel vieler Bergwanderer, die mit einer einmalig schönen Aussicht über den Ford für die Mühe des Aufstiegs belohnt werden. Drei Ziegen warten auf einer kleinen Felsnase auf Futter, das von der Fähre herüber gereicht wird. 500 Seehunde leben am Fjord, nicht unbedingt zur Freude der Fischer, da ein Seehund täglich etwa 5 kg Fisch, der hier eine besondere Qualität aufweist, verspeist. Sie sind sehr scheu und für die Passagiere der Fähre unsichtbar. KJERAG ist mit 1084 m die höchste Felswand am Fjord mit dem bekannten Kjeragkeil. Es handelt sich hier um einen großen Stein, der zwischen zwei Felswänden eingekeilt ist und, sofern man sich hier hinaufwagt und fotografieren lässt, für spektakuläre Aufnahmen sorgt. Vom Felsen nebenan springen die Paragleiter, von den Fähre-Passagieren mit AAHS und OOHS und leichtem Entsetzen begleitet. Endziel der Fähre ist Lysebotn. Hier verlassen die Passagiere mit ihren Fahrzeugen das Schiff, um die 27 Haarnadelkurven der Straße, die 1984 gebaut wurde und die Verbindung zur Außenwelt herstellt, hochzufahren.
Unser Weg führt uns wieder mit der Fähre nach Stavanger zurück. Beeindruckt von dieser einmalig schönen Fjord-Landschaft, die nach jeder Biegung ein anderes Gesicht zeigt, blicken wir hinter uns.

Die untenstehenden Bilder vergrößern sich mit einem Mausklick.
Silbern glänzt das Meer Morgenstimmung Die neue Brücke
Einfahrt in den Fjord Bergsholmen,die einzige Insel im Fjord Fantehola-Zufluchtsort Spiegelung
Preikestolen Wasserfall Gneisfelsen Kjerag-Bolten
Paragleiter am Kjerag Lysebotn Paragleiter in der Sonne Wasserfall
Sorry, your browser doesn't support Java(tm).
Nordseestrand-Impressionen