Ein Traum von einem Sonnenaufgang, der einen wunderschönen, sonnigen und herrlichen Tag voraussagt.

Unser Ziel war heute "Cala Santinyi", ein kleiner Strand, nur einen Nachteil hat, dass einige Hotelburgen hier stehen.
Wir sehen uns nur kurz um.
Dass wir hierher kommen hat den Grund, dass in der Nähe, viele Treppen hoch und nach einem etwas längeren Spaziergang, man eine kleine Höhe erreicht,

von wo aus man einen wunderbaren Blick auf "Es Pontas", die Brücke aus Felsen im Meer, hat.
Ich könnte hier stundenlang stehen und einfach nur schauen - auf die Brücke, gewagte Schwimmer schwimmen durch - und auf

die Cala Lombards, die wir ja bereits besuchten.

Noch ein paar Fotos von Es Pontas" und dem dahinterliegenden Küstenabschnitt. Eine Besucherin meinte: "Hier ist ein wunderschönes Fleckchen Erde" - dem kann ich nur zustimmen.

Der Künstler Rolf Schaffner schuf hier die Europa-Skulptur »Equilibrio«
Ein Projekt zum Frieden und mit der Mahnung zu einem verantwortungsvolleren Umgang mit der Natur. Equilibrio heißt Gleichgewicht. An fünf Orten Europas errichtete Schaffner seine Stelen aus Naturstein.


Ein Auszug aus der Webseite von Rolf Schaffner, der 2008 verstarb.
"1995 Equilibrio Süd Santanyi, Spanien
1997 Equilibrio Mitte Bensberg, Deutschland
2000 Equilibrio Nord Trondheim, Norwegen
2005 Equilibrio Ost Wolgograd, Russland
2009 Equilibrio West Cork, Irland
In diesen Städten wurd sein Monument aufgestellt.
»Meine EQULIBRIOS sollen Weckruf und Mahnung sein, zum Nachdenken veranlassen.« Rolf Schaffner
Vielen Dank sage ich heute wieder fürs "Zuhören"
Eure Greta