LEURA
ständiger Gewinner im Wettbewerb
"Unser Dorf soll schöner werden"
im Frühlingsgewand

SONNENUNTERGANG
in den Blue Mountains

WARATAH
gehört zur Familie der Proteengewächse
und ist die Wappenblume von Neusüdwales
9. Oktober 2004
Die Wetterbefürchtungen des Vorabends waren unnötig. Traumhaftes Wetter zeigte sich schon am frühen Morgen. Wir konnten es kaum erwarten, bis wir um 9 Uhr zu unserer Wanderung in die Blue Mountains starteten.
Die dicht bewaldeten Berge sind immer in bläulichen Dunst gehüllt, der dadurch entsteht, dass die Wälder Eukalyptusöl in die Luft abgeben. Ein unvergleichliches Naturschauspiel, die dichten, endlosen menschenleeren Wälder, mit tiefen, scharfkantigen Schluchten, die im Verborgenen tosenden Wasserfälle, die von der Natur in Stein gemeiselten Formen, die wechselnden Blautöne der Landschaft, die herrliche Flora und Fauna. Teile der Blue Mountains konnten noch nie von Menschen betreten werden. Wir Touristen bewegten uns teilweise auch auf Holzstegen.
Wir nutzten auch die Scenic Railway und Scenic Skyway. Die mit 52 Gefälle steilste Eisenbahn der Welt raste mit uns durch einen 80 m langen natürlichen Felsentunnel hinunter in das Jamison-Tal, die Seilbahn brachte uns nach unserer Wanderung in atemberaubenden 300 m über der Schlucht zurück.
Ein hochinteressanter, 40 Minuten dauernder Film zeigte uns das Geheimnis der Blue Mountains.
In Leura nahmen wir unser Mittagessen ein, besuchten anschließend die Ever-glades-Gardens, einen kleinen botanischen Garten. Gegen 16 Uhr kehrten wir in unser "Lilianfels" zurück.
Wir verzichteten auf ein Abendessen, meldeten uns dafür um 16.15 Uhr zur Tea Time bei Klaviermusik an. Das muss man in diesem zauberhaften Hotel genießen. Auf einer Etagere sind nicht nur leckere Kuchen, Törtchen, sondern auch Fisch, Wurst, Käse. Dazu gibt es mindestens 6 Tassen Tee.
Rechtzeitig vor Sonnenuntergang wanderten wir hinunter zum Echo Point um die "Three Sisters" im Abendlicht einzufangen. Auf dem Rückweg machten sich viele Tiere bemerkbar, schnäbelnde Königspapageien wollten nicht voneinander lassen. Ein Abend noch im Zimmer von "Lilianfels".

Leider ist es mir, trotz Natur-Reiseführers
ZURÜCK
nicht möglich, diese Blüten zuzuordnen.